Forschungsschwerpunkte

Die Fachrichtung Sportwissenschaft besteht derzeit aus fünf Arbeitsbereichen (AB) einschließlich der Sportmedizin (Prof. Meyer; Medizinische Fakultät):

Im Bereich der Forschung beschäftigt sich die Fachrichtung Sportwissenschaft mit folgenden Themen:

  • motorische Kontrolle und motorisches Lernen
  • motorische Entwicklung über die Lebensspanne auch unter der Perspektive Gesundheit, Integration und Inklusion
  • Zusammenspiel von Kognition und Motorik
  • abweichendes Verhalten in Sportunterricht und im Sport
  • Fragen des ehrenamtlichen Engagements
  • Entwicklung von Sportvereinen
  • Ökonomik des Dopings und des Wettbetrugs
  • Bedingungen des nationalen, internationalen spitzensportlichen Erfolgs
  • Sportfördersysteme und die Analyse von Arbeitsmärkten im Sport
  • Ausdauerleistungsdiagnostik im Leistungssport
  • etc.

Die Forschung basiert auf dem naturwissenschaftlichen sowie auf einem geistes- und sozialwissenschaftlichen Methodenapparat.
In den Forschungsbereichen genießt die Fachrichtung nationale und internationale Reputation, was sich in der Forschungsproduktivität ausdrückt. Die Forschungsaktivität zeichnet sich durch kontinuierliche eingeworbene kompetitive Drittmittel bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft und da auch in speziellen Calls wie Open Research Area for Social Sciences (success rate < 10 %) aus.
Das in einer anwendungsorientierten Grundlagenforschung generierte Wissen wird auch in die Praxis transferiert. wie bspw. mit der wissenschaftlichen Unterstützung der Konzeption und Evaluation des Auswahlverfahrens im Sporttest der Polizei im Saarland (Innenministerium).


Weitere Informationen


Für weitere Informationen finden Sie in den Arbeitsbereichen: