Aktuelles

Alumni-Treffen in Luxemburg

In den letzten vier Jahrzehnten haben rund 150 Luxemburger am SWI studiert. Der SWI-Club hat am 24. Juni zum einem Ehemaligentreffen in das Sportgymnasium in Luxemburg eingeladen.

Alumin-Treffen in Luxemburg

1. Posterpreis an Projekt des Saarbrücker Sportwissenschaftlichen Instituts (SWI) und der Orthopädischen Klinik Homburg

  • 20. Juni 2016

  • 13:12 Uhr


Im Rahmen des 31. Jahreskongresses der Gesellschaft für orthopädisch-traumatologische Sportmedizin (GOTS) in München wurden Preise für besondere wissenschaftliche Leistungen vergeben. Dr. Oliver Ludwig vom Sportwissenschaftlichen Institut der Universität des Saarlandes (Leiter: Univ.-Prof. Dr. Georg Wydra) stellte im Rahmen eines eingeladenen Vortrags und eines E-Posters (http://www.swi-uni-saarland.de/files/publikationen/Poster GOTS 2016.jpg) Ergebnisse einer interdisziplinären Studie ("Kid-Check") vor, die gemeinsam mit der Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie an der Universität des Saarlandes (Direktor: Univ.-Prof. Dr. Dieter Kohn) durchgeführt wurde. Das Forschungsprojekt „Effekte einer sportlichen Intervention auf die Haltungsentwicklung vom Jugend- zum Erwachsenenalter“ zeigt die besondere Bedeutung sportlicher Maßnahmen zur Prävention auf, so Prof. Stefan Nehrer (Universität Krems, Österreich) bei der Vergabe des 1. Preises für das beste wissenschaftliche Poster. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert und wird von Sporlastic orthopaedics (Nürtingen) gestiftet. Die GOTS ist mit 1000 Mitgliedern, vor allem aus der Schweiz, Österreich und Deutschland, nach der Amerikanischen Society (AOSSM) die größte und bedeutendste sportorthopädisch-traumatologische Gesellschaft der Welt.


VSOU-Vortragspreis 2016 geht an Saarbrücker Arbeitsgruppe

  • 01. Mai 2016

  • 09:44 Uhr


Die Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen hat im Rahmen ihrer 64. Jahrestagung den Vortragspreis 2016 an Dr. rer.nat. Oliver Ludwig vom Sportwissenschaftlichen Institut der Universität des Saarlandes verliehen. Der Preis wurde für die Arbeit „Beeinflussung der Steigbügelmuskulatur über sensomotorische Einlagenelemente“ vergeben. An diesem Forschungsprojekt waren ebenfalls Michael Koch (Universität des Saarlandes), Prof. Dr. phil. Michael Fröhlich (Sportwissenschaft TU Kaiserslautern) und Privatdozent Dr. med. Jens Kelm (Universitätsklinikum Homburg/Saar) beteiligt. Die Jury bewertete die im Rahmen eines Vortrages vorgestellten Forschungsarbeiten anhand der Kriterien „Wissenschaftliche Güte“, „Komplexität der Studie“, „Neuheit der Fragestellung“ und „Präsentation der Daten“. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Kongresses, der von Prof. Dr. Dr. Joachim Grifka und Prof. Dr. Ulrich Stöckle geleitet wurde, wurden der mit 500 Euro dotierte Preis und die Urkunde überreicht. Damit geht der Vortragspreis zum zweiten Mal in Folge an die Arbeitsgruppe aus Saarbrücken.


1. SAARBRÜCKER TURN- UND SPORTKONGRESS 24./25. SEPTEMBER 2016

  • 28. April 2016

  • 15:18 Uhr


Der 1. SAARBRÜCKER TURN- UND SPORTKONGRESS findet am 24. und 25 September an der Hermann Neuberger Sportschule statt. Weitere Informationen: http://www.saarlaendischer-turnerbund.de/aktuell.html

Sportstudentinnen stark bei Weltmeisterschaften

  • 06. September 2015

  • 19:17 Uhr


Speerwerferin Christin Hussong hat bei den Leichathletikweltmeisterschaften in Peking einen hervorragenden 6. Platz erzielt. Anja Noske und Leonie Pieper haben bei den Ruderweltmeisterschaften in Aiguebelette (FRA) gemeinsam mit Lena Müller und Kathrin Thoma den Sieg im Leichtgewichts-Frauen-Doppelvierer errungen. Svenja Thoes hat bei den 70.3 Ironman-Weltmeisterschaften in Zell am See den zweiten Platz in der AK18-24 erzielt.


Vortragspreis „Kinderorthopädie, Wirbelsäule, Fuß“ der VSOU geht nach Saarbrücken

  • 03. Mai 2015

  • 10:47 Uhr


Die Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen (VSOU) hat anlässlich ihrer 63. Jahrestagung in Baden-Baden den 1. Vortragspreis der Sitzungen „Kinderorthopädie, Wirbelsäule, Fuß“ und „Diverse Themen“ an eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe der Universität des Saarlandes verliehen. Dr. rer. nat. Oliver Ludwig vom Sportwissenschaftlichen Institut der Universität des Saarlandes nahm den mit 500 Euro dotierten Preis von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jürgen Heisel entgegen. Sein wissenschaftlicher Beitrag und Vortrag wurde aus 41 Vorträgen nach wissenschaftlichen Gütekriterien gekürt. Die Arbeitsgruppe, zu der auch Priv.-Doz. Dr. phil. Michael Fröhlich, B.A. Stephan Becker, B.A. Dirk Krombholz (alle Saarbrücken) sowie Priv.-Doz. Dr. med. Jens Kelm (Universitätsklinikum Homburg) gehören, stellte eine Arbeit über die Kinematik des Landevorgangs bei Fußballspielern nach einem Sprung vor. Sie konnten Unterschiede in der Stabilisation von Standbein und dominantem Schwungbein im Moment der einbeinigen Landung nachweisen. Ihr Beitrag kann helfen, das erhöhte Verletzungsrisiko für Strukturen des Kniegelenks beim Landen nach einem Kopfball zu erklären und präventive Maßnahmen zu evaluieren.


Posterpreis über Muskelaktivität beim Kopfballstoß

  • 24. Juni 2014

  • 14:13 Uhr


Die Gesellschaft für orthopädisch-traumatologische Sportmedizin GOTS hatte auf ihrem 29. Jahreskongress in München „Profifußball und Wissenschaft“ als ein Schwerpunktthema. Im Rahmen einer unabhängig begutachteten Posterpräsentation wurde die wissenschaftliche Arbeit von Dr. Oliver Ludwig, PD Dr. Michael Fröhlich, BSc Stephan Becker, Marcel Wilbert (Sportwissenschaftliches Institut, Universität des Saarlandes) und Dr. Jens Kelm (Orthopädisch-chirurgisches MVZ Illingen und Orthopädisches Klinikum Homburg) mit dem 2. Posterpreis (2000 Euro) ausgezeichnet. Die Forschergruppe beschäftigte sich mit dem Thema „Rumpfmuskelermüdung führt zu veränderter Aktivität der stabilisierenden Muskelgruppen beim Kopfballstoß“.

Oliver Ludwig erhält Posterpreis

  • 05. Mai 2014

  • 09:28 Uhr


Anlässlich der 62. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V. in Baden-Baden wurden Preise für die besten wissenschaftlichen Beiträge in Posterform verliehen. Unter 112 Beiträgen prämierte die Kommission zwei Arbeiten; der erste Preis wurde in diesem Jahr nicht vergeben. Platz 3 (2. prämierter Platz) belegte eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe aus dem Saarland. Dr. Oliver Ludwig vom Sportwissenschaftlichen Institut der Universität des Saarlandes und Privatdozent Dr. Jens Kelm sowie Prof. Dr. Eduard Schmitt vom Universitätsklinikum Homburg / Saar erhielten eine Auszeichnung für ihre Arbeit „Prävalenz von Haltungsschwächen bei Jugendlichen unter fotometrischer Analyse“. Der 1. Vorsitzende des VSOU Dr. Thomas Möller würdigte die Praxisrelevanz dieser Arbeit und überreichte Urkunde und Scheck im Rahmen der Mitgliederversammlung an die Preisträger.