Chronik des Sportwissenschaftlichen Institutes


Die Entstehung des Sportinstituts (1946-1957)

01.12.1947

Gründung des Universitätssportverbandes "U. S. V. Saar", der am 05.02.1948 in "Universitätssportverein" umbenannt wurde

30.04.1948

Alfons Kopper wird als erster Universitätssportlehrer am Hochschulinstitut Homburg nebenamtlich eingestellt

16.11.1948

Eröffnung der Universität des Saarlandes unter Gründungsrektor Professor Jean Barriol in der ehemaligen Below-Kaserne in Saarbrücken

01.12.1948

Einstellung Doris Ibachs als erste Sportlehrerin an der Universität des Saarlandes

01.03.1952

Amtsantritt von Ralph Hoke als Leiter des Studentensports der Universität des Saarlandes

1955

Beginn der Sportlehrerausbildung am neu gegründeten Institut für Leibeserziehung (IfL) der Universität des Saarlandes

21.03.1955

Einweihung der Staatlichen Sportschule des Saarlandes; Hoke wird Direktor der Staatlichen Sportschule und übernimmt nebenamtlich die Leitung des IfL

01.04.1957

Professor Dr. Franz Rost wird kommissarischer Direktor des IfL


Vom Institut für Leibeserziehung zum Sportwissenschaftlichen Institut (1957-1970)

01.11.1957

Dr. Otto Hanebuth kommt als neuer Direktor des IfL nach Saarbrücken

27.05.1959

Der Senat beschließt die Bildung eines Kuratoriums für das IfL (dieses wird später in Senatskommission umbenannt). Vorsitzender wird Professor Dr. Robert Fricker

02.11.1961

Professor Dr. Rost wird vom Senat zum Vorsitzenden des Kuratoriums benannt

23.05.1962

Das IfL erhält eine erste Satzung durch den Senat. Darin wird die Senatskommission für das IfL bestellt. Den Vorsitz übernimmt Professor Dr. Rost

Oktober 1967

Professor Dr. Rost erklärt seinen Rücktritt als Vorsitzender der Senatskommission. Professor Dr. Gerhard Lüke wird Vorsitzender der Senatskommission

01.08.1969

Zusammenfassung der Peter-Wust-Hochschule und der Comenius-Hochschule zur Pädagogischen Hochschule des Saarlandes mit Professor Dr. Josef Nikolaus Schmitz als Gründungsrektor

27.04.1970

Gründung der (kooperativen) Hochschule des Saarlandes (HdS) als Dachorganisation über Universität, Pädagogischer Hochschule, Musikhochschule und Fachhochschule


Ausbauphase des SWI (1970-1987)

01.10.1970

Gründung des Sportwissenschaftlichen Instituts (SWI) sowohl der Universität als auch der Pädagogischen Hochschule. Einrichtung des Diplomstudiengangs Sport.

1970

Dr. Hanebuth wir zum geschäftsführenden Direktor des SWI gewählt

22.06.1971

Das SWI wird in ein Institut der Hochschule des Saarlandes umgewandelt

27.08.1971

Dr. Hanebuth wird zum Professor ernannt

26.09.1972

Dr. Dieter Rosenbaum wird vom kommissarischen Direktorium als geschäftsführender Direktor des SWI gewählt

03.05.1974

Inkrafttreten der Ordnung für das Sportwissenschaftliche Institut der Hochschule des Saarlandes vom 19.02.1974

05.06.1974

Professor Dr. Schmitz wird Direktor des SWI

30.09.1976

Professor Dr. Hanebuth tritt in den Ruhestand

01.10.1978

Auflösung der Pädagogischen Hochschule des Saarlandes

01.10.1978

Inkrafttreten der Ordnung für das Sportwissenschaftliche Institut der Universität des Saarlandes vom 06.09.1978

Oktober 1978

Ernennung von Professor Dr. Wilfried Kindermann zum Professor für Sportmedizin und Leiter der Abteilung für Sportmedizin am Sportwissenschaftlichen Institut

1979

Überleitung von Professor Dr. Jürgen Maxeiner im Rahmen der Auflösung der Pädagogischen Hochschule zum Sportwissenschaftlichen Institut auf eine Professur für "Pädagogik im Bereich psychologisch-pädagogischer Fragen der Sportwissenschaft"

April 1979

Einzug in den SWI-Neubau

24.02.1982

Inkrafttreten der Prüfungsordnung für Diplom-Sportlehrer vom 13.01.1982

31.03.1983

Professor Dr. Schmitz tritt in den Ruhestand, Professor Karl Knauf übernimmt stellvertretend die Leitung des SWI

1984

Professor Knauf übernimmt die Leitung des SWI

1984

Übersiedelung des Instituts für Sportmedizin vom SWI ( Fachbereich "Sozial- und Umweltwissenschaften", Philosophische Fakultät) in die "Klinische Medizin" (Fachbereich 4, Medizinische Fakultät)

Mai 1985

Die Sportwissenschaft wird erstmals in die Liste der Prüfungsfächer der Philosophischen Fakultät für die Promotion und das Magisterexamen aufgenommen


Etablierung als universitäre Einrichtung (1987-2003)

01.03.1987

Berufung von Professor Dr. Reinhard Daugs auf den Lehrstuhl für Sportwissenschaft am SWI (Amtsantritt: 01.03.1987)

14.01.1991

Inkrafttreten der Ordnung für das Sportwissenschaftliche Institut der Universität des Saarlandes vom 12.09.1990. Nach dieser Ordnung wird das SWI gemäß §44 des Universitätsgesetzes dem Fachbereich 6 (Sozial- und Umweltwissenschaften) der Philosophischen Fakultät angegliedert.

1993

Erste Promotion im Hauptfach Sportwissenschaft (Dr. Dirk Büsch)

14.04.1993

Inkrafttreten der Diplom-Prüfungsordnung und der Studienordnung für das SWI der UdS vom 10.06.1992

1994

Erste Habilitation in der Fachrichtung Sportwissenschaft (Dr. Norbert Olivier)

1995

Einzug in den SWI-Erweiterungsbau

01.10.1995

Berufung von Professor Dr. Georg Wydra auf die Professur für Sportpädagogik/ Gesundheitspädagogik des Sports

12.01.1996

Im Rahmen des 2. "Dies Universitatis" findet erstmalig eine Absolventenfeier des SWI statt. Dr. Hermann Müller, der 1995 im Hauptfach Sportwissenschaft promoviert wurde, erhält als erster Sportwissenschaftler den Eduard-Martin-Preis für die besten Promotionen an der Universität des Saarlandes

04./05.05.1996

Mehr als 100 Alt-Absolventen des SWI (älter als 50 Jahre) kommen auf Einladung von Ella Loew zu einem Ehemaligen-Treffen ans SWI nach Saarbrücken. Ein Verein "Freunde des SWI" wurde ins Leben gerufen.

25.11.1996

Der LSVS vergibt erstmalig den Hermann Neuberger Wissenschaftspreis. Den 1. Preis erhalten Dr. H. Müller und Dr. med. U. Heidelbach.

1997

Der Akademische Senat und die Zentrale Haushalts- und Planungskommission stimmen erstmalig der Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle für einen Hochschulsportbeauftragten zu. Rolf Schlicher tritt dieses Amt am 01.04.1997 an.

1998

Sachverständigenkommission Hochschulentwicklung Saarland-Trier-Westpfalz im Rahmen ihrer Empfehlungen den Fortbestand der Sportlehrerausbildung am SWI zur Disposition und schlägt die Einrichtung eines universitären Sportzentrums mit Serviceleistung für den Hochschulsport vor

26.06.1998

Im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums der Universität des Saarlandes feiert das SWI sein 40jähriges Bestehen.


Neustrukturierung (ab 2003)

Oktober 2003

Tod von Univ.-Prof. Dr. Reinhard Daugs; Übernahme der Leitung durch Univ.-Prof. Dr. Georg Wydra

Oktober 2004

Inkraftreten der neuen Diplomprüfungsordnung

01.10.2005

Dienstantritt von Prof. Dr. Eike Emrich

31.03.2006

Univ.-Prof. Dr. Jürgen Maxeiner scheidet aus dem Dienst aus

April 2006

Hochschulsport wird zentrale Einrichtung der Universität

April 2006

Inkrafttreten der neuen Ordnung des SWI

01.10.2007

Neue Studiengänge am SWI
- Bacheolor Sportwissenschaft
- modularisierte Lehramtsstudiengänge

01.10.2010

Masterstudiengang (MSc)

2010 bis 2013

Novellierungen der Lehramts- und BA-Studiengänge

15.08.2015

Aufnahme der Fachrichtung Sportwissenschaft in die Gliederungsordnung der Universität des Saarlandes. Das SWI ist somit den anderen Fachrichtungen der Fakultät gleichgestellt. Die Ordnung des SWI wird aufgehoben.